Start
Förderverein
FRG-Portal
 Kontakt
   Anfahrt
Impressum
Wettbewerbe

Wir beteiligen uns regelmäßig an folgenden Wettbewerben:
Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten
Jugend forscht
Jugend gestaltet
Fremdsprachenwettbewerb
Mathematik-Känguru
Vorlese-Wettbewerb
In all diesen Wettbewerben haben Schüler_innen und Gruppen des FRG schon Preise gewonnen. Zuletzt haben wir uns sehr gefreut über einen Landessieg im Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten und über verschiedene Preise der „Heide-Wendland-Filmklappe“ für Filme, die im Rahmen der Projektwoche Film entstanden.

(Link)

Klasse vom Fritz-Reuter-Gymnasium gehört zu den Preisträgern

Am 16.06.2021 fand die Preisverleihung des Jugendwettbewerbs myDigitalWorld in Berlin statt. Diesmal aufgrund der Corona-Pandemie online. Schülerinnen und Schüler hatten die Möglichkeit, sich mit den Themen „Sicher im Netz“ und „Digitale Begegnungen“ zu befassen. Die jetzige Klasse 9a des FRG drehte bereits in Klasse 7 einen Film, in dem sie sich mit verschiedenen Messengers und Videoportalen beschäftigte. Vorteile, aber auch die Gefahren wurden mit Hilfe kleiner Sequenzen gezeigt.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch die Staatsministerin Dorothee Bär, Schirmherrin des Jugendwettbewerbs, fand die eigentliche Preisverleihung statt. Insgesamt wurden fünf Klassen prämiert. Unser Wettbewerbspate Jochen Michels (Head of Public Affairs Europe, Kapersky) lobte den Film, weil er nicht nur die Gefahren, sondern auch den Nutzen dieser Portale aufzeigt. Er war beeindruckt, dass dieser Film von einer siebten Klasse gedreht wurde. Zwei Schülerinnen nahmen dann den Preis in Höhe von 750 Euro im Videochat entgegen. Die Freude war natürlich groß. (Ri)

Über den Jugendwettbewerb myDigitalWorld

Der Jugendwettbewerb ist auf dem IT-Gipfel der Bundesregierung entstanden und wird von DsiN nun zum sechsten Mal mit Förderung des Bundesministeriums des Innern veranstaltet. Ziel ist es, bei jungen Menschen einen sicheren Umgang mit dem Internet zu fördern und herausragende Beiträge zu prämieren. Schirmherrin des Wettbewerbs ist die Staatsministerin für Digitalisierung, Dorothee Bär. Zu den Paten des Wettbewerbs gehören die DsiN-Mitglieder Deutscher Kinderschutzbund, Ericsson, Google, Kaspersky lab sowie Lancom Systems. Weitere Informationen finden Sie unter: www.mydigitalworld.org

Sicherheit im Netz: Rapsong gegen Fake News gewinnt myDigitalWorld 2021

x Dorothee Bär würdigt Preisträger:innen des Bundeswettbewerbs für Sicherheit im Netz
x Gewinnerklassen kommen aus Dannenberg, Berlin und Frankfurt
x Zahlreiche Beiträge zur Internetsicherheit und Digitalen Begegnungen

Berlin, 18.06.2021 – Im Rahmen des DsiN-Jahreskongresses 2021 wurden gestern Abend fünf Gewinnerpreise des Jugendwettbewerbs myDigitalWorld 2021 ausgezeichnet. Schüler:innen aus ganz Deutschland hatten sich mit Beiträgen am Wettbewerb beteiligt. Der Bundespreis stand dieses Jahr im Zeichen der Corona-Pandemie. Dazu wurden Schülerinnen und Schüler aufgerufen, Beiträge dazu einzureichen, wie sie mit den veränderten Herausforderungen durch Social Distancing und Home- Schooling umgehen. Im Fokus standen Digitale Begegnungen in sozialen Netzwerken. Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung im Bundeskanzleramt und Schirmherrin des Jugendpreises erklärte zur Preisvergabe: „Ein sicherer und souveräner Umgang mit digitalen Angeboten und Lösungen ist elementar – und das nicht nur für Schülerinnen und Schüler, sondern für die gesamte Gesellschaft.“

Musikvideo für mehr Sicherheit im Netz

In der Kategorie „Dein Beitrag für Sicherheit im Netz“ kommen die Gewinnerklassen aus Stadthagen, Frankfurt am Main und Berlin: Den Hauptpreis gewann die achte Klasse des Goethe-Gymnasiums in Frankfurt am Main für einen Film mit Musikvideo über Recherche im Netz und Fake News. Die beiden weiteren Preise in dieser Kategorie ging an die neunte Klasse des Wilhelm-Busch-Gymnasiums in Stadthagen für kreative Einfälle zum Informatik-Unterricht, sowie den Französischkurs der elften Jahrgangststufe der Schillerschule in Frankfurt am Main für Mini-Broschüren zu konkreten Sicherheitsfragen an Schulen. „Als Pate des Wettbewerbs freue ich mich über die vielen kreativen und inspirierenden Beiträge von Schüler:innen, die sicher und selbstbewusst ihre digitalen Begegnungen gestalten.“, kommentiert Stephan Micklitz vom Wettbewerbspaten Google.

Weitere Gewinnerklassen überzeugten mit authentischen Beiträgen

Die beiden Preise in der Kategorie „Digitale Begegnungen“ gingen an Schulen in Berlin und Dannenberg. Die Schüler:innen der siebten Jahrgangsstufe am Fritz-Reuter-Gymnasium Dannenberg überzeugten mit einem authentischen Video zu digitalem Stress. Ebenfalls preiswürdig war der Beitrag des sozialwissenschaftlichen Kurses des Beethoven Gymnasiums Berlin mit einer umfangreichen Präsentation zu sozialen Netzwerken, Spielen und Streaming-Diensten. Pamela Krosta- Hartl vom Paten LANCOM Systems wies auf die Bedeutung des Schüler-Engagements: „Für sichere Begegnungen im Netz müssen Kinder und Jugendliche ein eigenes Risikobewusstsein entwickeln. Das wollen wir als Pate von myDigitalWorld aktiv fördern und sie beim souveränen Umgang mit digitalen Medien unterstützen.“

„Alle Beiträge von myDigitalWorld zeigen kreative Ideen, wie junge Menschen mit Risiken im Netz umgehen. Die Preisträger sind daher Vorbild auch für unsere Arbeit“, erklärte DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. Der Wettbewerb myDigitalWorld würdigt bereits seit 2015 jedes Jahr besonderes digitales Engagement junger Menschen mit Sach- und Geldpreisen. Die nächste Ausschreibung erfolgt zum Ende dieses Jahres 2021.
Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)

Der gemeinnützige Verein DsiN wurde 2006 im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels (heute: DigitalGipfel) der Bundesregierung gegründet. Als Ansprechpartner für Verbraucher:innen und kleinere Unternehmen befähigt der Verein durch konkrete Hilfestellungen zum sicheren Umgang mit digitalen